Betriebliche Altersvorsorge

at_nando

Betriebliche Altersvorsorge
Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge
Oft herrscht gerade bei Arbeitnehmern Unwissenheit über die betriebliche Altersvorsorge (bAV) und deren Möglichkeiten vor. Dabei bietet diese Vorsorgeform über den Betrieb bzw. die Firma eine optimale Ergänzung zu einer privaten Altersvorsorge.


Seit dem 1. Januar 2002 besteht ein Rechtsanspruch eines jeden Arbeitnehmers auf das Angebot einer betrieblichen Altersvorsorge bzw. Rente (bAV) über den Arbeitgeber.

Das heisst konkret, dass alle Arbeitnehmer die Möglichkeit haben, von Ihrem Lohn bis zu 2.448 EURO im Jahr (Stand 2003) in eine betriebliche Altersvorsorge bzw. Rente einzuzahlen.

Dabei kann der Arbeitnehmer selbst entscheiden, ob er z.B. Teile seines Einkommens in Altersvorsorgebeiträge umwandeln lassen will (z.B. durch Umwandlung von Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld in die betriebliche Altersvorsorge / Rente) oder aber andere Sonderleistungen wie z.B. bisherige Vermögenswirksame Leistungen zum Zwecke der betrieblichen Altersvorsorge / Rente nutzen will.

Zudem haben beide Partner, sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber, Vorteile von dieser Regelung zur betrieblichen Altersvorsorge. Der Arbeitgeber spart bis einschliesslich 2008 Lohnnebenkosten in Form von Sozialversicherungsbeiträgen und kann zudem seine Mitarbeiter mit planungssicheren Leistungen nachhaltig motivieren. Der Arbeitnehmer profitiert dagegen von der steuerlich geförderten Absicherung des Lebensstandards im Rentenalter über den Arbeitgeber.

Es ist absehbar, dass die früher eher Stiefmütterlich behandelte betriebliche Altersvorsorge in Zukunft eines der Standbeine für die ergänzende Altersvorsorge sein wird.

Jeder Arbeitnehmer, egal ob im Kleinbetrieb oder in einem grossen Konzern sollte sich unbedingt die Vorteile der betrieblichen Altersabsicherung / Rente zu eigen machen. Sie ist die Ideale Ergänzung zu einer ggf. zusätzlichen privaten Rentenabsicherung.

 

 

 

 

 

private Krankenversicherung